Welche SEO-Trends werden 2017 bestimmen? Was verändert Google an seinem Suchalgorithmus? Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch in diesem Jahr beim Thema SEO vorne mit dabei sind.

1. Responsive Content

Über 50 Prozent der User benutzen ein mobiles Endgerät bei der Suche im Netz. Eine mobile Webseite ist daher absolute Pflicht – in jeder Branche. Mobile-Nutzer bevorzugen in der Regel kürzere Artikel. So sollte man generell lange Texte als kurze Zusammenfassung für Mobile-Nutzer anbieten, den sie auf Wunsch ausklappen können.
Zudem wird es zukünftig darum gehen, den Content auch für neue Endgeräte wie bspw. Smart Glasses, Apple TV Stick, Auto-Computer zu optimieren. Denn: Auf vielen dieser Geräte ist das Surfen und somit auch die Suche im Internet möglich.

2. Holistischer Content

Lange Zeit wurde die Dichte der Keywords als Gradmesser für die Relevanz eines Textes herangezogen. Mittlerweile geht die Contentoptimierung neue Wege. Aufgrund der immer komplexer agierenden Suchmaschinenalgorithmen und der wichtigen Bedeutung der User Experience heißt nun die Zauberformel: Holistischer Content und Keyword Clustering. Holistischer Content bedeutet, dass der Webseiten-Text nicht nur ein Keyword hervorhebt, sondern den ganzen Themenbereich, dem dieses Keyword entspringt, abdeckt. Es ist nicht mehr wichtig, dass ein Text überwiegend ein bestimmtes Keyword enthält, sondern in welchem Kontext das Keyword im Vergleich zu anderen Dokumenten und Suchbegriffen im Verhältnis steht. Für einen gut aufbereiteten Text muss zunächst eine umfassende Keyword-Recherche betrieben werden, die durch eine thematische Recherche ergänzt wird.

3. Voice Search

Bereits jetzt werden Suchanfragen von mobilen Geräten zunehmend über den Sprachassistenten gestellt. Laut einer Google-Studie nutzen 55 Prozent der 15- bis 18-Jährigen von insgesamt über 1.400 befragten Amerikanern Voice Search mehr als einmal täglich. Bei den Erwachsenen sind es immerhin noch 41 Prozent. Durch die stetig zunehmende Suche über die Spracheingabe wird sich die Art und Weise der Keywords ändern. Denn bei der Nutzung von Voice Search entstehen viel längere und komplexere Suchwörter und Phrasen, als bei der Eingabe via Tastatur. Voice Search Content sollte laut einer Studie zur Sprachsuche von Yahoo beispielsweise möglichst in natürlicher Sprache geschrieben sein, damit er gut gefunden wird.

Google Studie Voice Search

Google Studie zur Mobile Voice Search (Quelle: https://googleblog.blogspot.de/2014/10/omg-mobile-voice-survey-reveals-teens.html)

4. Künstliche Intelligenz und Machine Learning im SEO

Seit geraumer Zeit nutzt Google eine künstliche Intelligenz, RankBrain, um bspw. unbekannte Seiten und unbekannte Suchanfragen einzuordnen. Hierbei werden nicht einfach nur Wörter oder Sätze miteinander abgeglichen, sondern wirklich verstanden, was bzw. welche Frage dahintersteckt. RankBrain ordnet die verschiedenen Faktoren des Suchalgorithmus einer Suchanfrage zu. Jedes Suchergebnis hat somit einen anderen Suchalgorithmus. Zum Beispiel: Bei einer Suche nach einem Produkt (transaktionale Suchanfrage) gewichtet RankBrain bspw. technische Faktoren der Website, optimierte Inhalte sowie Empfehlungen von anderen Usern höher als dies bspw. bei einer rein informativen Anfrage der Fall wäre. Hier werden die Tendenzen für die nächsten Jahre deutlich: Weg von der semantischen Einordnung von Suchanfragen hin zu künstlicher Intelligenz.

5. Vertikale Suchmaschinen

Google hat in Bezug auf Suchanfragen in Deutschland einen Marktanteil von fast 95 Prozent. Doch ein großer Teil der Kunden, die bspw. ein Produkt kaufen wollen, suchen direkt auf einschlägigen Shopping-Plattformen wie Amazon oder informieren sich in diversen sozialen Netzwerken. So ist beispielsweise Pinterest mittlerweile für Online Shops rund um das Thema Design und Einrichtung eine absolut hochwertige Trafficquelle.
Vor allem für Online Marketeers wird es immer wichtiger, Suchmaschinenoptimierung nicht nur für Suchsysteme, sondern auch für alternative Trafficquellen wie Verkaufs- und Social Media Plattformen zu betreiben.

Was denken Sie über die Trends? Haben wir eine Entwicklung vergessen? Teilen Sie uns Ihre Einschätzungen mit.

The following two tabs change content below.

Pin It on Pinterest

Bitte weitersagen!

Teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden!