Strategische Reichweite, Initiativquotient, Share of Voice oder Reputation Score – wenn es um die Bewertung der externen Kommunikationsarbeit geht, steht zuerst die Frage an, auf welche Ziele die Unternehmenskommunikation eigentlich angelegt ist. Erst danach kann der nächste Schritt erfolgen – die Kommunikation z.B. über Medienresonanzanalysen zu messen und zu bewerten.

So sollten Ihre Medienresonanzanalysen optimalerweise beschaffen sein

In unserem heutigen Webinar (eine Wiederholung wird es in der nächsten Woche, am 23. März um 10 Uhr geben, anmelden können Sie sich hier) erläutert Oliver Numrich, Experte für Medienbeobachtung und Medienresonanzanalysen, anhand praktischer Beispiele, welche Parameter sinnvollerweise herangezogen werden, um über die Medienresonanz tiefere Einblicke in den Erfolg der eigenen Arbeit zu erhalten. Mithilfe der Präsenzanalyse, die auf rein quantitativen Daten beruht, kann zum Beispiel ein fundierter Eindruck gewonnen werden, wie stark das eigene Haus überhaupt in den Medien präsent ist. In Verbindung mit einer Analyse, die auch die Präsenz der Wettbewerber umfasst, geben bereits diese Daten Aufschluss darüber, welche Unternehmen aus der eigenen Branche in der Öffentlichkeit besonders wahrgenommen werden und wie das eigene Haus im Vergleich abschneidet (Share-of-Voice).

Medienresonanzanalysen_Kommunikation_messen_bewerten

Wer jedoch tiefergehende Erkenntnisse erhalten möchte, muss sich auch mit inhaltlichen (qualitativen) Analyseparametern auseinandersetzen. Hierzu zählen zum Beispiel Analysen, die auf die Reputation abzielen oder einen crossmedialen Vergleich anstreben. Dabei wird beispielsweise analysiert, mit welcher Tonalität und in welchem Zusammenhang (Themenumfeld) über das eigene Unternehmen, die Marke oder bestimmte Themen berichtet wird.

Ebenso kann in diese Analyse einfließen, welche Themen besonders imagefördernd sind, welche imagegefährdend und welche Strategie sich für die Kommunikation daraus ableiten lässt.

Je nach Fragestellung des eigenen Unternehmens, können so individuell die Aspekte ausgeleuchtet werden, die für Sie am wichtigsten sind. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Webinar heute um 11.00 Uhr und am 23. März um 10.00 Uhr.

Haben Sie Fragen oder Feedback für uns? Dann kontaktieren Sie uns per E-Mail unter mail@pressrelations.de oder per Telefon unter 0211 / 175 20 77 – 888.

Merken

Merken

The following two tabs change content below.
Anja Gilles

Anja Gilles

Marketing Managerin bei pressrelations GmbH
Anja Gilles ist seit 2010 bei pressrelations in den Bereichen Vertrieb & Marketing beschäftigt. Zuvor war sie als Projektleiterin und PR-Beraterin in Werbeagenturen und als freie Journalistin für Tageszeitungen und verschiedene Fachmedien tätig. Hier im Blog schreibt sie zu den Themen Monitoring & Analyse sowie Marketing & Kommunikation.

Pin It on Pinterest

Bitte weitersagen!

Teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden!